in projekte investieren
crowdinvesting einfach erklärt
über dagobertinvest
Kontakt
dagobertinvest
Tel.: 0800 4000 460
welcome@dagobertinvest.at
Adresse
dagobertinvest gmbh
Wohllebengasse 12-14 Top 601
1040 Wien
Login
dagobertinvest
Hier können Sie sich für den internen Benutzerbereich bei dagobertinvest anmelden. Dadurch haben Sie Zugriff auf Projektdetails, Unterlagen, weitere News und können in Projekte investieren. Sollten Sie sich noch nicht für dagobertinvest registriert haben, klicken Sie einfach auf Neuen Account anlegen.
Login
Mit bestehendem Konto anmelden
Passwort vergessen und ändern
Registrieren
Neues Kundenkonto anlegen Neuen Account anlegen

Der Crowdfunding Blog


Wo andere Urlaub machen...

Jeder kennt sie, die Tourismusregionen in Österreich. Angefangen vom Bregenzerwald über das Zillertal, das Ötztal bis hin zum Salzkammergut. Im Osten Österreichs locken beispielsweise die Wachau oder der Neusiedler See. Von Nah und Fern kommen Besucher, die die idyllische Landschaft genießen oder das sportliche Angebot nutzen wollen. Aber was bedeutet es, in solchen Regionen zu leben?





Großartiges Angebot - auch für Einheimische


In bestimmten Regionen ist der Tourismus ein bedeutsamer Wirtschaftszweig - nicht umsonst wird im Namen des Tourismus' und für die zahlreichen Gäste von Nah und Fern ein einzigartiges Freizeitprogramm auf die Beine gestellt - an Möglichkeiten mangelt es hier selten. Das große sportliche Angebot - ergänzt durch einen umfangreichen kulturellen Veranstaltungskalender - sind natürlich nicht nur für Touristen interessant. Die breite Palette an sportlichen, kulturellen und freizeitlichen Möglichkeiten werden auch gerne von Einheimischen genutzt.


Natürlich muss bei vielen Aktivitäten mit einem entsprechend großen Andrang gerechnet werden. Jedoch kennen Einheimische meist die besten Jahres- bzw. Tageszeiten, um Menschenmassen aus dem Weg zu gehen. Man lernt also sehr gut, damit umzugehen. Und ohne Tourismus würde so manche Freizeitaktivität nicht möglich sein.



Wirtschaftsfaktoren


Wo der Tourismus großgeschrieben wird, gibt es auch wirtschaftliche Vorteile für die Einheimischen. Der Tourismus schafft unzählige Arbeitsplätze und führt dazu, dass Geld in die jeweilige Region gelangt. Touristen zahlen Abgaben an die Gemeinde, kaufen Lebensmitten, tanken Autos, etc. - davon profitieren Unternehmer und indirekt auch Private. 



Nachteile durch den Tourismus


Neben all den zahlreichen Vorteilen durch den Tourismus, gibt es manchmal auch Nachteile. Beispielsweise gibt es an bestimmten Tagen ein erhöhtes Verkehrsaufkommen, was oft mit Staus einhergeht. Längere Wartezeiten in Supermärkten und bei Attraktionen können ebenfalls vorkommen, sind jedoch ebenfalls auf bestimmte Zeiten im Jahr reduziert. Was die Einheimischen jedoch ganzjährig trifft, sind höhere Gastropreise - das erkennt man durch das West-Ost-Gefälle in Österreich. Die höhere Bedeutung des Tourismus im Westen Österreichs lässt die Gastropreise auch für Einheimische stark ansteigen (Quelle: ogm, Starkes West-Ost-Gefälle bei Gastropreisen).





Tourismus und Immobilienprojekte


Immobilienprojekte in Tourismusregionen haben einen Vorteil, wenn es um die Vermarktung geht. Die idyllische Landschaft zieht nicht nur Einheimische, sondern auch Touristen an. Dementsprechend werden Wohnungen auch oft als Freizeitwohnsitze verkauft.


Als EU-Bürger wird man innerhalb von Österreich den Einheimischen gleichgestellt. Jedoch wird die Nutzung einer Wohnung oder eines Hauses als Freizeitwohnsitz strengen Beschränkungen unterworfen. Laut § 13 Tiroler Raumordnung (TROG) sind „Freizeitwohnsitze [...] Gebäude, Wohnungen oder sonstige Teile von Gebäuden, die nicht der Befriedigung eines ganzjährigen, mit dem Mittelpunkt der Lebensbeziehungen verbundenen Wohnbedürfnisses dienen, sondern zum Aufenthalt während des Urlaubs, der Ferien, des Wochenendes oder sonst nur zeitweilig zu Erholungszwecken verwendet werden.“


In der Tiroler Raumordnung werden Neubegründungen von Freizeitwohnsitzen stark eingeschränkt, damit es zu keinen "Geisterdörfern" kommen kann und die steigenden Immobilienpreise bekämpft werden. Deswegen wurde in Tirol beispielsweise eine Freizeitwohnsitzquote eingeführt, wodurch eine maximale Obergrenze für die Anzahl an Freizeitwohnsitzen geschaffen wurde. Neu erbaute Immobilien fallen entweder bereits in diese Quote, oder können um eine Genehmigung als Freizeitwohnsitz ansuchen, wenn die Quote noch nicht ausgeschöpft ist. Ohne eine solche Genehmigung ist die Nutzung als Freizeitwohnsitz verboten. Es könnten aber noch andere Nutzungsarten in Frage kommen: beispielsweise zur Vermietung, zur unternehmerischen Nutzung oder zur Nutzung als Arbeitswohnsitz.


(zum Nachlesen: anwalt.de, Der Freizeitwohnsitz in Österreich – Freizeitwohnsitz in Tirol und mögliche Strafen)


In St. Johann in Tirol sind Hauptwohnsitze gefragt

In den letzten 10 Jahren, ist aufgrund einer positiven Geburten- und Zuzugsbilanz, die  Bevölkerung um über 10% gewachsen.


dagobertinvest Projekte in Tourismusgebieten

Die Chance von Immobilienprojekten in Tourismusregionen hinsichtlich der Vermarktung erkennen wir bei dagobertinvest und präsentieren immer wieder interessante Immo-Projekte in tourismusstarken Städten oder Regionen.



In St. Johann in Tirol, einem idyllisch gelegenen Tourismus-Hotspot, entstehen 18 geräumige Wohneinheiten verteilt auf 3 Baukörper. Für Freiflächen wie Balkone, Terrassen sowie eine Tiefgarage mit 27 Stellplätzen ist vorgesorgt.

  • zentrale Lage im idyllisch gelegenen Tourismus-Hotspot St. Johann i.T.
  • interne Architektenplanung
  • Fokus auf hochwertiger und stilvoller Ausstattung sowie natürlichen Materialien
  • Jahrzehntelange Erfahrung (über Generationen)


10,00% p.a. | 30 Monate








Crowdinvesting-Plattform

dagobertinvest gmbh

www.dagobertinvest.at


dagobertinvest ist österreichischer Crowdinvesting-Marktführer und vermittelt private Darlehen für wirtschaftlich geprüfte Projekte von renommierten Immobilienent-wicklerInnen. Mit einem hochkarätigen Team von Finanzexperten bietet dagobertinvest eine rentable Alternative gegen Kreditklemme und Nullzinspolitik.

Head of communications


Mag. Ulrike Losmann-Hartl, MSc


Marketing


Mag. Nina Prantl, MSc

 

Dahinter steckt fundiertes Wirtschaftswissen


Unser Team liegt mit einem Durchschnittsalter von 42 Jahren exakt im Durchschnittsalter der Österreichischen Bevölkerung. In der sehr jungen Crowdinvesting Szene sind wir aber „die Oldies“. Dies erachten wir aber durchwegs als Vorteil, weil jeder seine langjährige Berufs- und Erfahrungssammlung einbringt, meist aus Banken.


EUROPA QUO VADIS? THE CIRCLE OF INFLUENCE


Investieren in herausfordernden Zeiten: Zwei Jahre Pandemie und jetzt Krieg in der Ukraine machen uns auf vielen Ebenen betroffen. Andreas Zederbauer, Vorstand und Co-Founder dagobertinvets, über die europapolitische Lage und den Optimismus in Chancen zu denken.


FINANZPLANUNG IN UNSTETEN ZEITEN


Planänderungen mag niemand und dennoch sind sie Teil unseres Geschäfts. Beim Festlegen der Laufzeiten orientiert sich dagobertinvest am Bauzeitplan des Immobilienentwicklers. 


Wenn Krisen Ängste wecken...


Kommt das Wirtschaftsgefüge aus der Balance oder werden wir mit Krisen konfrontiert, hat dies einen Einfluss auf unsere Entscheidungsfähigkeit, insbesondere hinsichtlich der Geldanlage. Wie sich das Anlegerverhalten ändert und was Experten in solchen Situationen raten, haben wir für Sie zusammengefasst.


Weltspartag und Halloween


Ist der Weltspartag zum Gruseln? Der Tag des Sparens wurde 1925 ins Leben gerufen, um das Bewusstsein für Vermögensaufbau zu schaffen. 97 Jahre später sieht die Welt anders aus: Trotz Anhebung des Leitzinses durch die Europäische Zentralbank eignen sich die meisten Sparformen nicht mehr um Vermögen aufzubauen - nicht einmal um das Ersparte zu sichern. Investieren ist das neue Sparen...