Der Crowdinvesting Blog –
dagobertinvest

Crowdinvesting ist 3 Jahre alt

der Trend | Online am 29.08.2018

 

"Immobilien-Crowdinvesting in Österreich mit starkem Aufwind", lautet der Titel eines Online-Beitrags im Newsticker auf trend.at.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt: Hohe Zinsen und attraktive Laufzeit locken viele AnlegerInnen - die dünklere Seite der Medaille heißt Risiko, das mit Nachrangdarlehen einhergeht.

Die Aufgabe einer Plattform ist es das Risiko gering zu halten - die Ausfallquote darf 2-3% nicht überschreiten. Den InvestorInnen empfiehlt Experte Andreas Zederbauer kleinere Beträge in verschiedene Projekte zu investieren. AnlergerInnen auf dagobertinvest sind durchschnittlich in 6 Projekte investiert.

Das erhöhte Risiko vergleicht der dagobertinvest Geschäftsführer mit Aktienkäufen: "Auch wenn jemand zum Beispiel einmal mit Aktien Geld verloren hat, wird niemand dafür eintreten, dass Aktienkäufe verboten werden sollen."

Crowdinvesting wächst zusehends und hat sich in den letzten drei Jarhen zu einer sehr attraktiven Anlageform entwickelt, die den Zenit noch lange nicht erreicht hat.

Den Online-Artikel des Trend-Magazins finden Sie hier.

 

Crowdinvesting-Plattform

dagobertinvest gmbh
www.dagobertinvest.at

Die Crowdinvesting-Plattform dagobertinvest wurde 2015 gegründet. 2016 fand der öffentliche Start statt.
Sie bietet Privatanlegern ausschließlich Investitionen an geprüften Immobilien- und Unternehmensprojekten bestehender österreichischer Unternehmen an. Dadurch unterscheidet sich dagobertinvest grundlegend von anderen Crowdinvesting-Plattformen, die ihren Fokus vor allem auf Start-ups legen.

Geschäftsführer

Mag. Andreas Zederbauer

Zurück