in projekte investieren
crowdinvesting einfach erklärt
über dagobertinvest
Kontakt
dagobertinvest
Tel.: 0800 4000 460
welcome@dagobertinvest.at
Adresse
dagobertinvest gmbh
Wohllebengasse 12-14 Top 601
1040 Wien
Login
dagobertinvest
Hier können Sie sich für den internen Benutzerbereich bei dagobertinvest anmelden. Dadurch haben Sie Zugriff auf Projektdetails, Unterlagen, weitere News und können in Projekte investieren. Sollten Sie sich noch nicht für dagobertinvest registriert haben, klicken Sie einfach auf Neuen Account anlegen.
Login
Mit bestehendem Konto anmelden
Passwort vergessen und ändern
Registrieren
Neues Kundenkonto anlegen Neuen Account anlegen

Der Crowdfunding Blog


Sanierung oder Neubau? Eine Frage für die Umwelt

Die Nachhaltigkeit der Sanierung ist nicht von der Hand zu weisen - sie bietet im Vergleich zum Neubau zahlreiche Vorteile für alle Beteiligten. Und auch für Investoren und Eigentümer zeigt sich eine Sanierung vorteilig, wenn man Zeit- und Kostenfaktoren betrachtet.  



Sanierung: ökologisch und ökonomisch


Firmen, die eine nachhaltige Bauweise anstreben, müssen sich zwangsweise mit Instandhaltung und Revitalisierung auseinandersetzen. Denn durch Sanierungen können natürliche Ressourcen in Form von Rohstoffen und Baumaterialen eingespart werden, wodurch insbesondere die Umwelt geschützt wird. Im Falle eines Abrisses und Neubaus, müssen einerseits neue Ressourcen aus der Umwelt entnommen werden und andererseits wird eine große Menge an Baumaterialen entsorgt (Quelle: ÖGNI, Sanierung nachhaltiger als Neubau).


Das deutsche Umwelt Bundesamt hat das Abfallaufkommen der letzten Jahre analysiert. Dabei erkennt man, dass die Abfallgruppe der „Bau- und Abbruchabfälle (einschließlich Straßenaufbruch)“ den Großteil (2020 ca. 55%) des Brutto-Abfallaufkommens ausmacht. Außerdem sind die Bau- und Abbruchabfälle in den letzten Jahren kontinuierlich von 184,9 Millionen Tonnen (2005) auf 229,4 Millionen Tonnen (2020) gestiegen (Quelle: Umwelt Bundesamt, Abfallaufkommen)


Und auch die Kosten für einen Abbruch sind nicht zu unterschätzen. Einerseits fallen Kosten an für die Planung des Abrisses und die Voruntersuchung, für die Vorarbeiten und die eigentlichen Abbrucharbeiten. Später kommen aber auch noch Kosten für die Erdarbeiten und die Entsorgung des Bauschutts dazu. Immoscout24 geht in einer groben Kostenkalkulation von pauschalen Gesamtkosten von ca. EUR 135 - 186 pro Quadratmeter aus (Quelle: immoscout24, Hausabriss). Somit spart eine Sanierung nicht nur natürliche Ressourcen, sondern auch ganz schön viel Geld!



Sanierungen: klimaneutral


Durch Sanierungen wird auch die Flächenversiegelung verhindert. Bei Neubauten wird der Boden wasser- und luftundurchlässig abgedeckt, wodurch die biologische Produktivität dauerhaft verloren geht. Immer öfter wird in diesem Kontext auch die Ortskernverdichtung diskutiert: Verbaute Gebiete sollen umgestaltet werden, um einer größeren Bevölkerungsanzahl Wohnraum bereitzustellen. Somit spielt auch hier die Sanierung eine Schlüsselrolle (Quelle: ÖGNI, Sanierung nachhaltiger als Neubau)!


Wenn die Klimaneutralität 2040 erreicht werden will, muss sich in vielen Wirtschaftsbereichen etwas ändern. Gerade in der Immobilien- und Bauwirtschaft, ist es unabdingbar, verstärkt auf Sanierungsprojekte zu setzen (Quelle: ÖGNI, Sanierung nachhaltiger als Neubau)!


Sanierungen: weniger Risiko?


Bei Sanierungsprojekten entfallen bereits einige Risiken gegenüber eines Neubaus - es bedarf keiner Baugenehmigung, die durch längere Bearbeitungszeiten den Baustart verzögern kann und das Rohbaurisiko wird durch die Substanz auch ausgeschlossen.


In Österreich sind Baubewilligungen nur bei der Errichtung neuer Gebäude sowie bei Zubauten oder größeren Umbauten notwendig. Die Voraussetzung einer Bauanzeige ist je nach Bundesland unterschiedlich geregelt. Diese könnte beispielsweise bei der Änderung in der Raumeinteilung und Raumwidmung, bei der Loggienverglasung oder bei der Errichtung oder Änderung eines kleinen Gebäudes notwendig werden. Maßnahmen zur Instandhaltung, Verbesserung und Sanierung sind jedoch normalerweise anzeige- und bewilligungsfreie Bauvorhaben (Quelle: oesterreich.gv.at, Bauvorhaben - Baubewilligung). Auch in Deutschland ist dies ähnlich geregelt.

In Sanierungsprojekte investieren

Bei dagobertinvest setzen wir ebenfalls auf Sanierungsprojekte, da sich die Vorteile für Investoren nicht von der Hand weisen lassen. Der Unterschied für Investoren liegt darin, dass das Rohbaurisiko und Genehmigungsrisiko wegfällt. Da auf keine Baugenehmigung gewartet werden muss, können Sanierungsprojekte oft auch in kürzerer Zeit abgewickelt werden.



P396 | Vicit Immobilien: Wohnungssanierungen

In guter Lage direkt in Graz werden insgesamt 20 Wohneinheiten in 6 unterschiedlichen Sanierungsprojekten angekauft. Die Wohneinheiten werden saniert und anschließend verkauft.


Die Vicit Immobilien GmbH entwickelt moderne Wohnkonzepte und neue Grundrissideen, um den bestehenden Wohnraum an die Wohnbedürfnisse unserer Zeit anzupassen. Dabei geht es in erster Linie um die Schaffung eines Mehrwerts, egal ob große Kernsanierungen, kleine Ausbesserungsarbeiten oder erstklassige Möblierungen benötigt werden.


  • Schwelle: EUR 250.000 (bereits überschritten)
  • Limit: EUR 475.000
  • Vierteljährliche Zinszahlung
  • Gesamtrendite: 14%

9,20% p.a. │ 18 Monate







Sanierung oder Neubau? Eine Frage für die Umwelt


Crowdinvesting-Plattform

dagobertinvest gmbh

www.dagobertinvest.at


dagobertinvest ist österreichischer Crowdinvesting-Marktführer und vermittelt private Darlehen für wirtschaftlich geprüfte Projekte von renommierten Immobilienent-wicklerInnen. Mit einem hochkarätigen Team von Finanzexperten bietet dagobertinvest eine rentable Alternative gegen Kreditklemme und Nullzinspolitik.

Head of communications


Mag. Ulrike Losmann-Hartl, MSc


Marketing


Mag. Nina Prantl, MSc

 

Dahinter steckt fundiertes Wirtschaftswissen


Unser Team liegt mit einem Durchschnittsalter von 42 Jahren exakt im Durchschnittsalter der Österreichischen Bevölkerung. In der sehr jungen Crowdinvesting Szene sind wir aber „die Oldies“. Dies erachten wir aber durchwegs als Vorteil, weil jeder seine langjährige Berufs- und Erfahrungssammlung einbringt, meist aus Banken.


EUROPA QUO VADIS? THE CIRCLE OF INFLUENCE


Investieren in herausfordernden Zeiten: Zwei Jahre Pandemie und jetzt Krieg in der Ukraine machen uns auf vielen Ebenen betroffen. Andreas Zederbauer, Vorstand und Co-Founder dagobertinvets, über die europapolitische Lage und den Optimismus in Chancen zu denken.


FINANZPLANUNG IN UNSTETEN ZEITEN


Planänderungen mag niemand und dennoch sind sie Teil unseres Geschäfts. Beim Festlegen der Laufzeiten orientiert sich dagobertinvest am Bauzeitplan des Immobilienentwicklers. 


Wenn Krisen Ängste wecken...


Kommt das Wirtschaftsgefüge aus der Balance oder werden wir mit Krisen konfrontiert, hat dies einen Einfluss auf unsere Entscheidungsfähigkeit, insbesondere hinsichtlich der Geldanlage. Wie sich das Anlegerverhalten ändert und was Experten in solchen Situationen raten, haben wir für Sie zusammengefasst.


Weltspartag und Halloween


Ist der Weltspartag zum Gruseln? Der Tag des Sparens wurde 1925 ins Leben gerufen, um das Bewusstsein für Vermögensaufbau zu schaffen. 97 Jahre später sieht die Welt anders aus: Trotz Anhebung des Leitzinses durch die Europäische Zentralbank eignen sich die meisten Sparformen nicht mehr um Vermögen aufzubauen - nicht einmal um das Ersparte zu sichern. Investieren ist das neue Sparen...